Die Lange Nächte rücken näher und gespannt schauen wir in Richtung Ranz – doch damit es am Luderschacht klappt müssen wir einige Dinge beachten!

Bild 6 – Die Positionen
  1. Der Ludeschacht sollte in ungefähr 30m Entfergung platziert werde. Auf diese Entfernung können wir anwechselndes Raubwild wunderbar mit Schrot erlegen. Natürlich gehen auch weitere Entfernungen, vor allem ist auf solch kurzer Distanz jedes Geräusch das von uns als Jägern ausgeht veräterisch und trügt den Fuchs vielleicht bevor er passend steht.
  2. Vor allem für die Mondphase sollte bedacht werden, dass das Luder in einem Bereich ausgebracht der nicht im Mondschatten liegt, sonst ist Reinicke verschwunden bevor wir ihn sehen.
Bild 7 – Aus der Vogelperspektive
  1. Meist ergibt sich beim Blick in Google Maps ein guter Gesamteindruck, ziehen wir Wissen und Positionen über Bauten, Wechsel sowie Tag- und Nachtschlafplätze heran, ergibt sich ein Bild das wir nutzen um die Endgültige Position des Luderschachts zu definieren.
  2. Der Hauptfaktor „Wind“ ist allerdings ausschlaggeben, stimmt die Hauptwindrichtung nicht so wird heranwechselndes Raubwild frühzeitig wieder abdrehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert